Yoga bei PMS

Leidest du in der zweiten Zyklushälfte an PMS (=prämenstruelles Syndrom) wie Brustschmerzen, Heißhungerattacken, Kopfschmerzen oder Krämpfen während oder vor deiner Periode?

Du fragst dich wie Yoga bei PMS unterstützen oder die Symptomen lindern kann? Dann findest du in diesem Blogartikel wertvolle Tipps für dich!




Wie kommt es zu PMS?

PMS wird von Hormonen beeinflusst. Ein Ungleichgewicht der Geschlechtshormone Östrogen und Progesteron bei Frauen im Laufe der zweiten Zyklushälfte kann zu PMS, dem prämenstruellen Syndrom führen.


Mithilfe von zyklusfreundlicher Ernährung, Zyklusachtsamkeit und Zyklus Yoga kann PMS oft behoben oder gelindert werden. Generell gilt: höre auf deinen Körper, gib ihm das was sich für dich gut anfühlt.

Wie kann ich meinen Körper unterstützen? Was kann ich gegen PMS tun? Wie kann mir Yoga dabei helfen?


Um deinen Körper während des weiblichen Zyklus bestmöglich zu unterstützen, empfehle ich dir deine Yoga Übungen deinem Zyklus anzupassen. Das bedeutet, dass deine Yoga-Praxis je nach Zyklusphase anders ist - einmal flowiger, kräftiger und dann wieder sanfter, beruhigender. Lerne wieder auf deinen Körper und seine Bedürfnisse zu hören und ihn mit angepassten Yoga-Einheiten zu unterstützen.


Die besten Yoga Übungen bei PMS


Liegender Schmetterling

Eine wundervolle Yoga-Pose für Frauen! Sie schafft viel Platz im Bauch und kann helfen, Periodenschmerzen zu lindern.

Die Haltung des Kindes

Eine einfache Position, die deine Hüften öffnet und gleichzeitig für Länge in deinem Rücken sorgt, was Spannungen der Wirbelsäule lösen kann. Zudem wirkt sie herrlich entspannend.


Hier zeige ich dir die unterstütze Haltung des Kindes, bei der du dich noch tiefer sinken lassen kannst und alles los lassen kannst.

Sphinx

Die Sphinx-Pose fördert die Durchblutung der Verdauungs- und auch umliegenden Organe. Bei dieser Asana werden Leisten und Bauchmuskeln gedehnt, was wiederum die Muskeln des Uterus dehnt und somit entspannend und krampflösend wirken kann.


Happy Baby

Die Happy Baby Asana dehnt den unteren Rücken, öffnet deine Hüfte und durchblutet deine Beckenorgane. Während deiner Periode wirkt sie daher besonders Verspannungen und Verkrampfungen entgegen.